RE Con

Der RE Con e.V. – Regenerative Energy Consulting ist eine studentische Initiative, welche als gemeinnütziger Verein in Kooperation mit verschiedenen Lehrstühlen der Universität Duisburg-Essen im Bereich der Photovoltaik Privatpersonen und Unternehmen berät.beratung9

Vor allem unsere finanzielle Unabhängigkeit, sowie Objektivität und Professionalität zeichnen unsere Beratung aus.


 

Berater-Kompetenzen

Die Kompetenzen, die von einem Berater in der Energiebranche  erwartet werden können, wurden auf internationaler Ebene erarbeitet und sind in der Norm DIN EN 16247-5 festgehalten. Neben der erforderlichen persönlichen Eigenschaft zu einer effizienten Kommunikation – sowohl mit geschulten Fachpersonal, als auch mit Laien – und der Einhaltung ethischer Grundsätze, werden konkrete Bereiche angegeben, in denen ein Berater über spezifische Kompetenzen verfügen muss.

Diese Anforderungen stellen wir ebenfalls an die Kompetenzen unserer studentischen Berater mit Bezug auf den Themenschwerpunkt Photovoltaik:

  • Allgemeine Kompetenzen
  1. Beratungs-Prozesse (Energieaudits)
  2. Projektmanagement
  • Spezifische Kompetenzen
  1. Rechtliche Rahmenbedingungen
  2. Technische Qualifikationen
  3. Energiequellen & Energieversorgung
  4. Analysemethoden
  5. Energiebezogene Leistungen (Energieeffizienz, -einsatz & -verbrauch)
  6. Ökonomische Bewertung

Um an Beratungsprojekten eigenständig mitwirken zu dürfen, müssen die Studenten Kompetenzen in allen 8 Bereichen nachweisen. Abhängig vom Schwerpunkt des Studiums, können Kompetenzen durch den erfolgreichen Besuch adäquater Veranstaltungen oder interner Schulungen erworben werden. Über die Anerkennung von Leistungen entscheidet der Vorstand einzelfallbezogen.

In dem wir interne und externe Prozesse des Vereins, sowie die Qualifikationen unserer studentischen Berater an international gültigen Richtlinien bemessen und auslegen, können unsere Kunden auf eine hohe Qualität und Professionalität bei unseren Beratungsdienstleistungen bauen.


 Warum Studenten?

Der Photovoltaik-Markt stellt für alle Interessengruppen – sowohl Privatpersonen, als auch Installateure und deren Zulieferer – ein sehr dynamisches Umfeld mit starken Schwankungen dar. Insbesondere in den vergangenen Jahren haben ungeplante, unvorhersehbare und z. T. auch substanzielle „externe Schocks“ auf den Absatz- und Beschaffungsmärkten der Energiewirtschaft i. A. die Grundlagen der Branche vollkommen geändert (siehe Artikel: Entwicklung des Photovoltaik-Marktes).
Dadurch ist die Gesamtsituation wesentlich komplexer und undurchsichtiger geworden, u. a. durch die Vielzahl gesetzlicher Vorgaben und Beschränkungen der Geschäftsmodelle für PV-Systeme durch das EEG.

Dennoch einen Überblick über das Thema zu behalten oder sich überhaupt erst einen Überblick zu verschaffen, sowie Chancen und Risiken am Markt richtig zu deuten, stellt eine große Hürde für alle Interessengruppen dar.

Wir als Studenten verschiedener Fachrichtungen der Universität Duisburg-Essen stehen gerade mitten in der Theorie und haben durch unser Studium, Praktika bei Unternehmen und unsere eigene Initiative im Rahmen der Gruppe bereits ein fundiertes Know-How in den Bereichen:

  • Energie und Verfahrenstechnik
  • Elektro- und Informationstechnik
  • Nanoengineering
  • Energiewirtschaft
  • Controlling und Unternehmenssteuerung

Diese Kern-Kompetenzen zeichnen uns bereits als Studenten aus und ermöglichen es uns, selbst komplexe Sachverhalte aufgrund unseres Fachwissens einfacher zu verstehen und übergeordnete Zusammenhänge leichter zu erfassen. Da unsere Mitglieder bereits ihr Grundstudium abgeschlossen haben und nicht selten kurz vor dem Bachelor- oder Masterabschluss stehen, ist es für uns als Studenten interessant unser Fachwissen in der Praxis zur Unterstützung und Beratung einzusetzen.