Studenten

  • Werde studentischer Berater

    Du bist motiviert und begeisterst dich für Energiewirtschaft bzw. -technik und Erneuerbare Energien? Teamarbeit und Selbstständigkeit sind für dich keine Fremdwörter?

    ›Unser Verein ist deine Chance auch außerhalb des Studiums deine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Dein Engagement in unserem Verein kann dir die Tür zu deinem Lieblingsjob öffnen, denn gerade heute achten Unternehmen stärker auf die zusätzlichen Kompetenzen ihrer zukünftigen Mitarbeiter.

    beratung4

    Dein Einsatz lohnt sich: Wir honorieren dir alle deine Aktivität bei uns mit Zertifikaten und bescheinigen dir gerne deine Leistungen in schriftlicher Form (z.B. als Anhang für deinen Lebenslauf).

    Ein Blick in die Statisk zeigt, was wirklich in der Wirtschaft von Berufseinsteigern an zusätzlichen Qualifikationen gefragt wird:

    beratung5Ebenso zählen deine Soft-Skills: zum Beispiel als Teil eines interdisziplinären Teams komplexe Aufgaben in einer effektiven und erfolgreichen Zusammenarbeit mit Kollegen lösen zu können. Von Unternehmen gefragte Soft-Skills bei Ingenieuren sind vor allem:

    beratung6

    Durch dein Engagement im Verein kannst du gezielt zusätzliche Komptenzen aufbauen und du erhältst für die Dauer deiner Mitgliedschaft ein Zertifikat über die Teilnahme an internen Schulungen, die Teilnahme an Projekten und dein allgemeines Engagement im Verein. So kann dir dein Engagement einige Vorteile für den späteren Berufseinstieg bringen und zugleich der Gesellschaft einen Beitrag für eine grüne Zukunft liefern.

    Interesse? Dann schreib uns einfach an und werde Mitglied!

    Quelle: Staufenbiel Institut (2014): Ingenieure – Das Karriere Handbuch (Band 1)


    Dein Weg zum ordentlichen Mitglied

     Qualität ist kein Zufall, sondern systematisches Engagement.

    Das bedeutet, um ein ordentliches Mitglied zu werden musst du dich dazu  qualifizieren!

    Die Kompetenzen, die von einem Berater in der Energiebranche (d. h. einem Energieauditor) erwartet werden können, wurden auf internationaler Ebene erarbeitet und sind in der Norm DIN EN 16247-5 festgehalten. Neben einer effizienten Kommunikation – sowohl mit geschulten Fachpersonal, als auch mit Laien – und der Einhaltung ethischer Grundsätze, werden konkrete Bereiche angegeben, in denen ein Energieauditor über spezifische Kompetenzen verfügen muss.

    Diese Anforderungen stellen wir ebenfalls an unsere studentischen Berater mit Bezug auf den Themenschwerpunkt Photovoltaik:

    • Allgemeine Kompetenzen
    1. Beratungs-Prozesse (Energieaudits)
    2. Projektmanagement
    • Spezifische Kompetenzen
    1. Rechtliche Rahmenbedingungen
    2. Technische Qualifikationen
    3. Energiequellen & Energieversorgung
    4. Analysemethoden
    5. Energiebezogene Leistungen (Energieeffizienz, -einsatz & -verbrauch)
    6. Ökonomische Bewertung

    Um an Beratungsprojekten eigenständig mitwirken zu dürfen, musst du Kompetenzen in allen 8 Bereichen nachweisen. Abhängig vom Schwerpunkt deines Studiums, können Kompetenzen durch den erfolgreichen Besuch adäquater Veranstaltungen oder interner Schulungen erworben werden. Über die Anerkennung von Leistungen entscheidet der Vorstand einzelfallbezogen.

    In dem wir interne und externe Prozesse des Vereins, sowie die Qualifikationen unserer studentischen Berater an international gültigen Richtlinien bemessen und auslegen, können unsere Kunden auf eine hohe Qualität und Professionalität bei unseren Beratungsdienstleistungen bauen.


     

    Nutze deine Chance und werde Mitglied: